Windows 10

Meine Informationen zu Windows 10

INFO-UPDATE 09.07.2017

Da es zu div. Problemen kam empfiehlt Microsoft das Creators Update (V.1703) nicht manuell zu installieren, sondern auf die Update-Benachrichtigung zu warten. Nach der Installation müssen alle Datenschutzfunktionen neu eingestellt werden.

Es kam auch bei mir bereits zu Problemen woraufhin ein Backup wieder zurück 'gespielt' werden musste.

Es sind  auch schon Probleme aufgetreten, die ein teilweise zerstörtes System hinterließen.

Ich kann also nur immer wieder empfehlen regelmäßig eine Systemsicherung durchzuführen (nicht nur Datensicherung), am besten mit AOMEI-Backupper.

Gerne helfe ich Ihnen dabei!

-

INFO-UPDATE 23.09.2016

Inzwischen hat sich Windows 10 zu einem sehr stabilen und komfortablen Betriebssystem entwickelt, das mir als absolut empfehlenswert erscheint.
Die immer wieder bemängelten Datenschutzbestimmungen von Microsoft
können nicht mehr als Problem betrachtet werden, da sich das System mit
geeigneten Einstellungen und Tools gegen den Datenhunger von Microsoft
sehr gut abschotten lässt.

.....................................................................................................................

23.09.2015
Mit vielen Vorschusslorbeeren bedacht. Kaum auf dem Markt - schon in Verruf geraten.

Seit 29. Juli 2015 ist Windows 10 auf dem Markt. Seit längerer Zeit sehen Sie in Ihrem Windows 7 oder 8 in der Taskleiste ein Windows-Symbol mit einer Benachrichtigung 'Windows 10 herunterladen‘. Wenn Sie hier klicken sehen Sie ob Ihr PC für Windows 10 geeignet ist (Bericht anzeigen). Hier können Sie eine Upgrade-Lizenz reservieren. Das komplette Betriebssystem wird dann demnächst auf Ihren PC geladen.

Lizenz

Sie bekommen bis zum 28. Juli 2016 ein kostenloses Windows 10.  Die Lizenz gilt nur für Ihren PC, auf dem Sie das Upgrade installieren (Hardware-gebunden); sie ist nicht übertragbar.

Installation

Machen Sie vor der Installation zuerst eine Komplettsicherung (Image) auf eine externe Festplatte.

Bei den Einstellungen nach dem Upgrade muss man sehr vorsichtig sein und auf keinen Fall die Express-Einstellungen anklicken, da sonst diverse Sicherheitslücken entstehen und das System jede Menge Daten an Microsoft überträgt; außerdem wird Ihr PC als Download-Station (Windows 10) für andere PCs im Internet missbraucht.

Wichtig

Falls Sie bislang das Windows Media Center verwendet haben;  dieses Produkt wird komplett entfernt. Spiele-Klassiker wie Minesweeper, Hearts und Solitaire sind nach dem Windows 10 Upgrade ebenfalls weg. Wer darauf nicht verzichten will, muss ein Microsoft-Konto erstellen und kann anschließend die neuen Versionen der beliebten Spiele kostenlos im Windows Store herunterladen.

Microsoft-Konto

Wenn Sie den Store oder den Sprachassistenten Cortana verwenden wollen brauchen Sie ein Microsoft-Konto. Einige Ihrer Aktionen (Einstellungen beachten) werden dann an Microsoft übertragen und mit Ihrem Microsoft-Konto für personalisierte Werbung verknüpft. Dies ist jedoch auch bei Apple, Google und erst recht bei Facebook der Fall.

Fazit

Wenn Sie bestens mit Ihrem Windows 7 zurecht kommen und das System nicht länger als bis zum 14. Jan. 2020 verwenden werden, sollten Sie evtl. nicht auf Windows 10 aufrüsten. Die Umstellung ist mit vielen Neuerungen verbunden.

Falls Sie ein Windows 8/8.1 besitzen ist die Umstellung zu empfehlen, da Sie bereits mit der Kacheloberfläche vertraut sind und Windows 10 einige Verbesserungen bietet.

Lassen Sie sich Zeit. Es ist keine Eile geboten. (23.09.2015)

Sicher gibt's noch weitere Fragen. Schreiben Sie mir eine Mail oder rufen Sie mich an.
Ich unterstütze Sie bei der Installation.

Nachtrag 03.02.2016

Inzwischen gibt es Möglichkeiten Windows 10 so einzustellen, dass keine Informationen mehr an Microsoft gesendet werden. Allerdings müssen Sie dann auf einige neue Features verzichten.

Microsoft hat vor Kurzem damit angefangen aus Windows 10 ein Zwangs-Upgrade zu machen. Wenn Sie nicht aufpassen haben Sie beim nächsten Einschalten Ihres Computers plötzlich eine völlig neue Oberfläche.
Dies sollte man tunlichst vermeiden, da vor dem Upgrade eine Komplettsicherung dringend empfohlen wird. Einige Upgrades sind bereits schief gelaufen.
Außerdem habe ich inzwischen die Erfahrung gewonnen, dass Windows 10 nicht auf jeder Hardware läuft bzw. auch mit älteren Druckern/Scannern Probleme bereiten kann. Es ist sogar vorgekommen, dass Windows 10 auf einem älteren PC (6 Jahre) anfänglich zuverlässig lief und seit dem Herbst-Update 2015 (Threshold 2) ständig abstürzt.

Ich rate davon ab ein Upgrade auf eine Hardware zu machen, die älter als 5 Jahre ist. Arbeiten Sie besser weiterhin mit Windows 7/8 und kaufen Sie sich 2020 einen neuen PC (vielleicht auch schon zu Weihnachten 2019).


Microsoft Lifecycle

So lange bekommen bzw. bekamen Sie Sicherheits-Updates von Microsoft:

Windows VISTA (mit SP2): 11.Apr.2017

Windows 7 (mit SP1): 14.Jan.2020

Windows 8.1: 10.Jan.2023

Windows 10 (released Juli 2015): 14.Okt.2025